> Ana Sayfa | Presseerklärung
05.04.2017

Presseerklärung

Presseerklärung des Alevitischen Kulturzentrum Ingolstadt e.V. bezüglich Atilla Dikilitas


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Entsetzen mussten wir aus dem Donaukurierbericht „Zerwürfnisse im türkischen Lager“ vom 31.03.2017 entnehmen, dass Atilla Dikilitas als Vertreter der Aleviten im Migrationsrat genannt wird.

Wir als alevitische Gemeinde Ingolstadt, als einziger legitimer Vertreter der in Ingolstadt und Umgebung lebenden Aleviten, verneinen dies vehement. Wir möchten hervorheben, dass wir Mitglied der Alevitischen Gemeinde Deutschland e.V. (AABF) sind, die als einziger legitimer Vertreter der Aleviten in Deutschland von der Bundesregierung anerkannt ist.

Herr Dikilitas ist weder Mitglied des Alevitischen Kulturzentrum Ingolstadt e.V. noch Vertreter der Aleviten. Nach unserem Kenntnisstand lebt er nicht nach dem alevitischen Glauben und ist vor mehreren Jahren zu einem anderen Glauben konvertiert. Natürlich ist es in unserem freiheitlich demokratischen Staat jedem selbst überlassen seinen Glauben auszuwählen und auszuleben. Nichtdestotrotz darf man nicht den Glauben anderer missbrauchen um sich selbst zu profilieren.

Außerdem ist uns bekannt, dass er in dem Gülen-Netzwerk nahestehemden Atlantikverein aktiv ist. Wir Aleviten leiden als religiöse Minderheit in der Türkei schon seit Jahrzehnten unter der nationalistischen und islamistischen Ideologie der Gülen-Bewegung und AKP Regierung.

Wir, das Alevitische Kulturzentrum Ingolstadt e.V., haben schon im Jahre 2013 mit einem offenen Brief den damaligen Oberbürgermeister Alfred Lehman aufgerufen sich gegen die Vergabe der Trägerschaft des Kindergartens im Piusviertel an den Atlantikverein auszusprechen. Die Gülen-Bewegung ist uns Aleviten schon seit jeher als Gefahr für die Demokratie bekannt.

Falls im Migrationsrat oder in einem anderen Gremium der Stadt Ingolstadt die Meinung der Aleviten gefragt ist, stehen wir als Alevitisches Kulturzentrum Ingolstadt e.V. jederzeit bereit.

Mit freundlichen Grüßen
Vorstand
Alevitisches Kulturzentrum Ingolstadt e.V.